Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHGYoubisheng Green Paper AG: Finanzielle Sanierung geplant

Bad Vilbel (pta027/19.08.2015/17:40) – Die Youbisheng Green Paper AG, Köln, ISIN DE000A1KRLR0, plant ihre finanzielle Sanierung. Die Gesellschaft befindet sich gegenwärtig im vorläufigen Insolvenzverfahren. Die Gesellschaft plant, einer Hauptversammlung die Herabsetzung des Grundkapitals und die gleichzeitige Erhöhung des Grundkapitals vorzuschlagen (Kapitalschnitt und Kapitalerhöhung 1). Sollte die Kapitalerhöhung 1 nicht in erforderlichem Umfang gezeichnet werden, soll das Insolvenzverfahren eröffnet werden und im eröffneten Verfahren die Sanierung durch einen Insolvenzplan erfolgen. Gegenstand des Insolvenzplans ist unter anderem eine weitere Kapitalerhöhung (Kapitalerhöhung 2).

Der Gesellschaft ist heute mitgeteilt worden, dass das für sie zuständige Insolvenzgericht den gegenwärtigen Entwurf eines Insolvenzplans voraussichtlich unterstützen würde, vorbehaltlich der Tragfähigkeit des dem Entwurf des Insolvenzplans zugrunde liegenden wirtschaftlichen Konzepts.

Noch vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist beabsichtigt, eine Hauptversammlung der Gesellschaft einzuberufen und ihr unter anderem vorzuschlagen, den Unternehmensgegenstand in den einer Beteiligungsgesellschaft zu ändern sowie das Grundkapital auf rund 1 TEuro herabzusetzen und gleichzeitig eine Kapitalerhöhung im Umfang von rund 1,7 Millionen Euro durchzuführen (Kapitalerhöhung 1), um die finanzielle Sanierung der Gesellschaft zu ermöglichen. Die finanzielle Sanierung hängt allerdings von dem Erfolg der Kapitalerhöhung 1 und dem Umfang der Zeichnungen ihrer Aktionäre ab. Der Kontakt zu dem ehemaligen Vorstandsmitglied und letztendlichen Großaktionär Herrn Haiming Huang ist noch immer abgerissen und sein Aufenthaltsort ist noch immer unbekannt.

Sollte die Kapitalerhöhung 1 nicht in ausreichendem Umfang gezeichnet werden, wäre die Gesellschaft trotz der Kapitalerhöhung voraussichtlich weiterhin überschuldet. Um die finanzielle Sanierung der Gesellschaft dennoch zu ermöglichen, ist für diesen Fall die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mit der Vorlage eines Insolvenzplans durch den vorläufigen Insolvenzverwalter geplant. Nach dem gegenwärtigen Entwurf des Insolvenzplans ist im Insolvenzplanverfahren unter anderem eine weitere Kapitalerhöhung bei der Gesellschaft im Umfang von rund 1,2 Millionen Euro geplant. Ferner sieht der gegenwärtige Entwurf des Insolvenzplans die Liquidation der unmittelbaren Tochtergesellschaft in Hong Kong, der Gui Xiang Industry Co. Ltd, vor. Diese soll unabhängig von der durch die Gesellschaft neu aufzunehmenden Geschäftstätigkeit als Beteiligungsgesellschaft durch einen für die Liquidation beauftragten Dritten durchgeführt werden. Ein etwaiger Erlös aus der Liquidation der Gui Xiang Industry Co. Ltd. mit Sitz in Hong Kong würde an die nicht nachrangigen Insolvenzgläubiger der Gesellschaft bis zur Höhe ihrer vollständigen Befriedigung verteilt werden. Im Übrigen erhalten die Insolvenzgläubiger nach dem gegenwärtigen Entwurf des Insolvenzplans eine Quote von voraussichtlich rund 5% nach dem gegenwärtigen Stand der bekannten Forderungen gegen die Gesellschaft. Die vorbezeichneten Maßnahmen sollen der Youbisheng Green Paper AG die Möglichkeit einer neuen gewinnbringenden Geschäftstätigkeit unabhängig von ihren immer noch ungeklärten Vermögens- und Beteiligungsverhältnissen in China ermöglichen.

Die Durchführung der oben genannten Maßnahmen, des Kapitalschnitts sowie des Insolvenzplans ist von der Unterstützung der Deutsche Balaton AG, Heidelberg, sowie der Erteilung eines Bescheids seitens der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht an die Deutsche Balaton AG, Heidelberg, über die Befreiung eines Pflichtangebots an die Aktionäre der Youbisheng Green Paper AG abhängig. Bislang liegt der Gesellschaft noch keine verbindliche Zusage der Deutsche Balaton AG über ihre Unterstützung des Insolvenzplans, insbesondere eine verbindliche Zeichnungsgarantie in Bezug auf Kapitalerhöhung 2 nach dem Insolvenzplan, und der darin vorgesehenen Maßnahmen vor. Nach Kenntnis der Gesellschaft liegt der Deutsche Balaton AG auch noch kein Bescheid der BaFin über die Befreiung von der Veröffentlichung einer Angebotsunterlage an die Aktionäre der Youbisheng Green Paper AG für den Fall der Kontrollerlangung nach § 37 WpÜG vor.

Die vorbezeichneten Maßnahmen geben den Stand des gegenwärtigen Entwurfs des Insolvenzplans wieder, der Änderungen unterliegen kann.

(Ende)

Aussender: Youbisheng Green Paper AG
Frankfurter Straße 14b
61118 Bad Vilbel
Deutschland
Ansprechpartner: Dipl.-Kfm. Rolf Birkert
Tel.: +49 6221 64924-0
E-Mail: ir@youbisheng-greenpaper.de
Website: www.youbisheng-greenpaper.de
ISIN(s): DE000A1KRLR0 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin